DurchBlick

Aktuelles von der infra

infra aktuell

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und lassen Sie sich von der Energie der infra anstecken.
Wir informieren Sie über interessante Aktionen, wichtige Neuigkeiten und vieles mehr.

30.01.2023 #Autofasten2023: Schicken Sie Ihr Auto in den Urlaub!

Mit einer gemeinsamen Aktion suchen wir und der Carsharing-Anbieter book-n-drive Teilnehmende, die während der Fastenzeit das eigene Auto stehen lassen, auf Mobilitätsalternativen setzen und darüber berichten wollen.

Sechs Wochen lang freiwillig ohne eigenes Auto auskommen? Wer das einmal ausprobieren möchte, der ist bei der Aktion #Autofasten2023 richtig. Denn wir suchen in der sechswöchigen Fastenzeit vom 22. Februar bis 6. April zusammen mit dem Carsharing-Anbieter book-n-drive Teilnehmende, die vom Aschermittwoch bis zum Gründonnerstag mal einen anderen Weg einschlagen und ohne Auto auskommen wollen. Alternativen, um mobil zu sein, gibt es genug: Bus und Bahn, Carsharing, das Fahrrad oder die eigenen Füße.

So einfach funktionierts: Zum Start der Fastenzeit geben die Teilnehmer:innen ihren Autoschlüssel in die Obhut der infra und bekommen im Austausch dafür ein kostenloses, sechs Wochen gültiges ÖPNV-Ticket für das Tarifgebiet A (MobiCards) sowie 250 Euro Fahrtguthaben von book-n-drive, das beliebig eingesetzt werden kann.

Sie wollen dabei sein? Alle Autobesitzer:innen können sich bis zum 12. Februar 2023 bei uns über einen ausfüllbaren Steckbrief ganz einfach bewerben. Wichtig ist, dass die Teilnehmenden Social-Media-affin sind, denn regelmäßig gilt es, kurze Rückmeldungen zum Alltag ohne eigenes Auto in Form von Fotos, Videos und/oder Texten an uns zu senden. Diese werden dann wöchentlich auf unseren Social-Media-Kanälen und von book-n-drive veröffentlicht. Die Details zur Aktion sind ebenfalls im Internet zusammengestellt.
Die Aktion #Autofasten2023 ist auf jeden Fall eine gute Gelegenheit, das eigene Mobilitätsverhalten unter die Lupe zu nehmen und vielleicht sogar dauerhaft zu ändern. Los geht’s! Wir freune uns auf Ihre Bewerbung.

03.01.2023 Gemeinsam in Fürth gegen Energiesperrungen

Sozialreferat und Jobcenter der Stadt Fürth und wir werden zukünftig noch enger zusammenarbeiten, um Sperrungen in Folge von Energieschulden zu vermeiden – so sieht es der neue Kooperationsvertrag vor, den die drei Partner heute unterzeichneten.

Wenn Energieschulden auflaufen, weil unsere Abschläge und Rechnungen nicht gezahlt und Zahlungsaufforderungen ignoriert werden, droht irgendwann sogar eine Versorgungsunterbrechung. Allerdings muss niemand Sorge haben, dass plötzlich das Licht ausgeht. Sperrungen werden grundsätzlich angekündigt und zukünftig sollen sie noch seltener werden.

„Wir möchten alles tun, damit Versorgungsunterbrechungen die absolute Aus-nahme und das allerletzte Mittel bleiben“, darin sind sich Carola Pfaffinger, Geschäftsführerin des Jobcenters der Fürth Stadt, Dr. Benedikt Döhla, der Fürther Sozialreferent und unser Geschäftsführer Marcus Steurer einig. Deshalb haben die drei Partner einen institutionalisierten Informationsaustausch eingerichtet und arbeiten ab sofort noch enger zusammen, um bei drohenden Sperrungen rechtzeitig eingreifen zu können. So können Sozialleistungsbezieher z.B. Energieschulden nach einem vereinbarten Ratenplan abtragen. Altschulden aus früheren Verträgen führen nicht mehr automatisch zu Sperrungen, solange laufende Zahlungen bedient werden und mit der infra eine individuelle Rückzahlungsvereinbarung abgeschlossen wurde. In besonderen Ausnahme- und Härtefällen springen sogar die Sozialleistungsträger ein.

Genauso wichtig ist aber, betont unser Chef Marcus Steurer, dass Energieschulden erst gar nicht entstehen, etwa durch unerkannte Stromfresser. „Hier gibt es für betroffene Haushalte z.B. den individuellen Stromspar-Check und den Energiespar-Service als besondere Beratungsangebote“. Der kostenlose Service kann mit einfachen Mitteln Strom- und Wasserkosten um bis zu 150 Euro im Jahr einsparen. Nähere Informationen dazu gibt es bei uns auf der Webseite.

Kooperation infra Energiesperrung

Bildquelle Stadt Fürth Referat IV

02.01.2023 Stadtwerke Zirndorf setzen Zusammenarbeit mit der Fürther infra fort

Technische Betriebsführung des Gasversorgungsnetzes

Seit Januar 2011 sind wir für die technische Betriebsführung des Gasversorgungsnetzes in Zirndorf zuständig. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wurde die Partnerschaft nun um weitere vier Jahre verlängert. Vorausgegangen war eine europaweite Ausschreibung der Stadtwerke Zirndorf GmbH, worauf wir abermals den Zuschlag bekamen.

Für den Geschäftsführer der Stadtwerke Zirndorf, Andreas Neusinger, hat sich die professionelle Zusammenarbeit in den letzten elf Jahren hervorragend bewährt. Durch die nachbarschaftliche Nähe und unsere fachliche Kompetenz, ist weiterhin eine zuverlässige Gasversorgung in Zirndorf sichergestellt. Die Gasversorgungsnetze werden auch in Zukunft eine entscheidende Rolle im Rahmen der Energiewende spielen, so Neusinger weiter. Nicht nur als Brückentechnologie, sondern möglicherweise zum Transport erneuerbarer Gase.

Unser Geschäftsführer Marcus Steurer freut sich sehr über die Fortführung der Kooperation: „Mehr denn je ist es unsere Aufgabe, die Versorgungssicherheit zu gewährleisten und ein verlässlicher Partner für eine grüne und ressourcenschonende Zukunft zu sein. Genau nach diesem Prinzip werden wir die Betriebsführung des Zirndorfer Gasnetzes weiterverfolgen.“
 

Vertragsunterzeichnung infra Zirndorf 2023
30.12.2022 Parkhaus Jakobinenstraße: Quartiersgarage bietet günstige Mietangebote für Anwohner

Das städtische Parkhaus „Jakobinenstraße“ mit Zugang von der Gebhardtstraße bietet den Anliegern seit nunmehr eineinhalb Jahren die Möglichkeit, das eigene Fahrzeug witterungsgeschützt zu parken. Es ist schnell zu Fuß über die Pickertstraße und die Fußgängerampel erreichbar, außerdem gibt es Radabstellplätze. Die Parkgarage bietet 505 Stellplätze, die fest zugewiesen werden können. Die monatliche Miete beträgt 79 €. Davon sind 47 Stellplätze mit Ladepunkten ausgestattet. Mit einem zusätzlichen Preis von 30 € pro Monat kann hier ein Dauerstellplatz mit exklusivem Ladepunkt gemietet werden. Den Ladestrom können die Mieter zu attraktiven Konditionen über den Ladeverbund+ beziehen. Tipp: Als Energiekunde der infra erhalten diese hier bei Registrierung einen zusätzlichen Rabatt. 
Das Parkhaus bietet zudem ein durchdachtes Sicherheitskonzept: Dazu gehören eine gute Ausleuchtung aller Parkebenen und des Treppenhauses, welches per Video überwacht ist.  Ein neu eingerichtetes Notrufsystem sorgt künftig dafür, dass im Gefahrenfall die Polizei verständigt werden wird. Vielleicht haben Sie das Parkhaus „Jakobinenstraße“ aber auch bereits in einem anderen Zusammenhang kennengelernt? Seit geraumer Zeit befindet sich gleich ebenerdig im Zugangsbereich eine komfortable DHL-Paketstation. 
Ein Stellplatz im Parkhaus zahlt sich aus! Denn gerade bei sich verstärkenden Extremwetterlagen bietet es Schutz und Werterhalt für das ganze Fahrzeug. Versicherungen unterstützen dies durch Beitragsrabatte, denn auch Vandalismus und Diebstahl werden hier eher abgewehrt. Zudem entfällt im Winter das lästige Scheibenkratzen bei Frost, und hier kann das Privatauto auch längere Zeit wie im Urlaub abgestellt werden ohne Sorgen, dass es möglicherweise beschädigt oder abgeschleppt wird. Machen Sie sich mit den Vorzügen des Parkens im Parkhaus vertraut und nutzen als Anwohner aus dem Umfeld der Hornschuchpromenade (Bewohnerparkgebiet A02) die Möglichkeit zum einwöchigen kostenlosen Schnupperparken innerhalb des Aktionszeitraums von Januar bis März 2023. Wer dann bis 31.03.2023 einen Mietvertrag abschließt, erhält 10% Rabatt auf die Parkgebühr für ein Jahr. Für Anwohner aus diesem Bereich, die bereits einen Stellplatz im Parkhaus angemietet haben, gelten übrigens die gleichen Vergünstigungen für jeweils ein Fahrzeug. Diejenigen, die bereits einen Stellplatz gemietet haben, haben die Möglichkeit neue Mieter zu werben und profitieren davon, indem sie im kommenden Kalenderjahr einen Monat kostenlos parken. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei uns unter der E-Mail: parken@infra-fuerth.de

Parkhaus Jakobinenstraße Fürth
Alle Meldungen rund um die infra