SunshineReggae

Ideen für Ihre
regenerative Versorgung

Ihr sicherer Anschluss ans Netz

Sie möchten eine netzgekoppelte Photovoltaikanlage betreiben? Dann gehen Sie gemeinsam mit uns auf Nummer sicher, dass Ihre erzeugte elektrische Energie in das infra-Verteilnetz eingespeist werden kann. 

Netzverträglichkeitsprüfung durchführen lassen

Bevor Sie eine Photovoltaikanlage an unser Versorgungsnetz anschließen können, müssen wir rechtzeitig eine Netzüberprüfung durchführen. Als Netzbetreiber prüft die infra, ob und wo die Stromeinspeisung erfolgen kann. Sie erhalten anschließend die befristet gültige Anschlusszusage und den Verknüpfungspunkt. Eine Netzverträglichkeitsprüfung kann je nach Antragsaufkommen mehrere Wochen dauern. Die Netzverträglichkeitsprüfung für den Antragssteller ist kostenlos und unverbindlich. Bei einer Zusage haben Sie keine Realisierungspflicht.

So beauftragen Sie uns:

  • Antragsformular herunterladen und ausdrucken
  • Formular ausfüllen und Lageplan beilegen
  • Antrag zur Netzverträglichkeitsprüfung schriftlich oder per E-Mail an den Technischen Kundendienst der infra senden
Zum Antragsformular
Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach ist eine sinnvolle Investition

Anlage vor Baubeginn anmelden

Sobald Sie die Anschlusszusage und die Mitteilung des Verknüpfungspunktes erhalten haben, melden Sie als Betreiber oder Ihr Elektroinstallateur die Anlage bei unserem Technischen Kundendienst an. Berücksichtigen Sie dabei die technischen Anforderungen und Vorgaben zum Einspeisemanagement.

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen zusätzlich ein:

  • Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage mit den technischen Daten der Anlage (VDE-AR-N 4105)
  • Konformitätsnachweis je Erzeugungseinheit und zugehöriger Prüfbericht
  • Übersichtsschaltplan mit den Daten der Betriebsmittel, einer Anordnung der Mess- und Schutzeinrichtungen sowie der Anordnung der Zählerplätze
  • Beschreibung der eingesetzten Schutzeinrichtungen
  • Konformitätsnachweis für den Netz- und Anlagenschutz und entsprechende Prüfberichte

Zu den technischen Anforderungen:

Anschlussbedingungen für Einspeiseanlagen an das infra-Netz

Bitte beachten:

  • Längere Vorlaufzeiten bei Netzverstärkungen oder -erweiterungen (z.B. durch Lieferzeiten, Witterungsbedingungen und Kapazitäten)
  • Rechtzeitig Genehmigungen einholen für privates Leitungsverlegen auf öffentlichem Grund oder Nutzung fremder Grundstücke
  • Nach Eingang der Anmeldung ggf. Kostenangebot beauftragen

Fertige Anlage zur Inbetriebsetzung anmelden

Ist die Anlage fertiggestellt, meldet Ihr Elektroinstallateur die Anlage zur Inbetriebsetzung an. Anschließend wird ein Termin für die Zählersetzung und die gemeinsame Inbetriebnahme vereinbart. Bei diesem Termin benötigt der Technische Kundendienst folgende Unterlagen:

  • Inbetriebsetzungsprotokoll
  • Kundendatenblatt
  • Bestätigung über die Registrierung der Photovoltaikanlage bei der Bundesnetzagentur

Im Anschluss einer erfolgreichen Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage sowie dem Nachweis über die Einhaltung aller technischen und rechtlichen Vorgaben erhalten Sie von der infra fürth einen Einspeisevertrag zugestellt.

Was dazu passt

Ihr Ansprechpartner:

Technischer Kundendienst

Telefon: 0911 9704-4455
technischer-kundendienst(at)infra-fuerth.de