WirMachenDas

Unsere Leistungen für Sie

Der Energieausweis für Ihre Immobilie

Sobald Sie ein Gebäude errichten, verändern, erweitern, verkaufen oder neu vermieten, muss nach der Energiesparverordnung (EnEV) ein Energieausweis ausgestellt werden.

Es wird zwischen zwei Varianten unterschieden - die Kosten betragen:

Verbrauchsorientierter
Energieausweis

89,25 EUR
Jetzt anfragen

Bedarfsorientierter
Energieausweis

416,50 EUR
Jetzt anfragen

Wie lange dauert die Erstellung?

Sobald uns alle relevanten Daten vorliegen, erstellen wir Ihren Energieausweis innerhalb weniger Tage. Die infra hat bereits über 2.000 Energieausweise in Fürth und Umgebung erstellt.

Wie lange ist der Energieausweis gültig?

Alle Energieausweise haben eine Gültigkeit von zehn Jahren. Das betrifft auch die Ausweise für Neubauten, die im Rahmen der EnEV 2002 in den vergangenen Jahren erstellt wurden.

Kann ich den Energieausweis steuerlich geltend machen?

Die Kosten für einen Energieausweis können Sie als Werbungskosten bei der Vermietung Ihres Gebäudes oder als Betriebsausgaben bei einem Unternehmer absetzen.

Was ist bei Gewerbeimmobilien zu beachten?

Wenn Sie einen Energieausweis für eine Gewerbeimmobilie benötigen, kontaktieren Sie uns bitte direkt. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.

Mehr Durchblick in Sachen Energie

Als Hauseigentümer müssen potenziellen Käufern oder Mietern einen Energieausweis vorlegen, der Auskunft darüber gibt, wie gut das Gebäude in Schuss ist. Der Energieausweis ist ein mehrseitiges Dokument mit energiebezogenen Daten über das gesamte Gebäude. Die infra als Ihr Energiedienstleister berät Sie gerne und stellt den Ausweis für Sie aus.

Ein ganz wichtiges Element ist die Klassifizierung des Gebäudes in einer farbigen Skala. So kann jeder – egal ob Fachmann oder Laie – auf einen Blick erkennen, wie gut der energetische Zustand des Gebäudes ist.

Es werden zwei Varianten unterschieden: Dem bedarfsorientierten Energieausweis liegen detaillierte Gebäudedaten und Hüllflächenberechnungen zugrunde, der verbrauchsorientierten Variante die Durchschnittsverbräuche der letzten drei Jahre. Der Bedarfsausweis ist Pflicht bei energetisch unsanierten Gebäuden mit weniger als fünf Wohnungen und einem Bauantrag vor November 1977. Es sei denn, die Gebäude erfüllen die Wärmeschutzverordnung von 1977.

Der Energieausweis ist auch dann wichtig, wenn Sie eine Immobilienanzeige aufgeben möchten. Folgende Angaben müssen integriert werden, wenn der Energieausweis ab dem 1. Mai 2014 ausgestellt wurde:

  • Baujahr des Gebäudes
  • Energieträger der Heizung (z.B. Erdgas)
  • Art des Energieausweises
  • Wert des Endenergiebedarfs oder des Endenergieverbrauches
  • Energieeffizienzklasse

Übrigens: Wenn Sie Ihr Einfamilienhaus selbst nutzen und es in absehbarer Zeit nicht verkaufen oder vermieten möchten, benötigen Sie keinen Energieausweis.