Presseinformation:












































































































































































 
 
Details:

Wegen der aktuellen Hochwasserlage wird das Fürther Trinkwasser seit Montag, den 3. Juni 2013, vorsorglich gechlort, nachdem es seit Ende Mai letzten Jahres - mit Ausnahme der Hochwasser-
ereignisse - chlorfrei geblieben ist. Wie die dafür zuständige infra mitteilt, handelt es sich um eine „rein vorsorgliche Maßnahme“, die, sollte sich die Wetterlage nicht ändern, bis auf weiteres andauert. Die infra versichert gleichzeitig, dass die Chlorung mit dem Gesundheitsamt abgestimmt ist und das akkreditierte infra-Labor die Maßnahme begleitet und überwacht. Das Ende der Chlorzugabe wird zum gegebenen Zeitpunkt wieder schriftlich bekannt gegeben.