Presseinformation:








































































































































































 
 
Details:

Das unabhängige "Energieverbraucherportal" hat die infra zum „TOP-Lokalversorger 2013“ in den Sparten Strom und Gas gekürt. Wettbewerbsfähige Preise und überdurchschnittlicher Service gaben den Ausschlag.
Es ist nicht leicht, in den Angeboten diverser Energieversorger noch die Orientierung zu behalten: Laufzeiten, Einschränkungen und Boni verschleiern oft die wahren Kosten. Doch Erdgas und Strom sind sehr hochwertige Produkte, für die gelten sollte: "Der Preis ist nicht alles". Grund genug für das von der Stiftung Warentest geprüfte, unabhängige Energieverbraucherportal genauer hinzusehen und herausragenden Anbietern mit verbraucherfreundlichen Angeboten das TOP-Lokalversorger-Siegel zu verleihen. Dabei berücksichtigen die Prüfer nicht nur die Preisgestaltung, sondern auch Kriterien wie Verbraucherfreundlichkeit, Servicequalität und - zunehmend wichtiger – Umweltaspekte. Im Hinblick auf diese Kriterien gab es für den Verbraucher bisher nur wenig Transparenz. Nun kann er jedoch direkt vergleichen.
Die Macher von www.energieverbraucherportal.de bieten ein Vergleichssystem an, in dem die Leistungen und Mehrwerte des Versorgers und nicht nur Preise und Tarife offen gelegt werden. Angebote mit - aus Verbrauchersicht hohen - Risiken wie Vorauszahlungen und Kautionen, werden beispielsweise nur bei bewusster Entscheidung für solche Tarifangebote dargestellt.

Insgesamt 25 Einzelkriterien sind für den Preis-Leistungsvergleich von Energietarifen entscheidend. Das Siegel erhält nur, wer zum Stichtag 1. Januar 2013 in den Bereichen Strom und Gas eine Top-Drei-Platzierung unter allen Angeboten erreicht hat.
Für die faire Preisbildung, die Verbundenheit zu Fürth und der Region und dem kurzen Draht zum Kunden darf sich die infra, wie schon im Vorjahr, auch 2013 mit dem Siegel TOP-Lokalversorger „schmücken“. Klimaschutz und eine hervorragende Servicequalität liegen der infra am Herzen. Aber auch das Engagement in der Region in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales und Wissenschaft ist ein wesentlicher Bestandteil des Selbstverständnisses des Unternehmens.