Presseinformation:

















































































































































































 
 
Details:


Die infra führt ab Montag, 2. April bis einschließlich Samstag, 21. April 2012, die alljährlichen Spülungen im Fürther Wasserrohrnetz durch. Diese sind nach Angaben des Wasserversorgers notwendig, um Ablagerungen und Inkrustationen aus den Hauptleitungen zu entfernen. Während der Spülung sollte auf eine Wasserentnahme verzichtet werden, spezielle Warmwassergeräte wie beispielsweise Badeöfen sollten während der Spülung nicht in Betrieb sein. Durch die Spülungen kann es zu Trübungen des Trinkwassers kommen, eventuell auch zu kurzzeitigen Druckschwankungen. Laborleiter Norbert Paulus versichert, dass das Wasser jederzeit bakteriologisch einwandfrei ist. Er empfiehlt, für den Fall, dass trübes oder bräunliches Wasser auftritt, eine Entnahmestelle, zum Beispiel einen Wasserhahn, solange zu öffnen, bis das Wasser wieder klar ausläuft.
Hier ist der genaue Spülplan abrufbar. Eventuelle Fragen beantwortet die infra gerne auch telefonisch unter 0911 9704-7313.